Ihr Kontakt

Barmenia Kundenbetreuung

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne auch telefonisch.

0202 438-2906

Mo. - Fr. 08:00 - 20:00 Uhr
Sa. 09:00 - 15:00 Uhr

Jetzt Rückruf vereinbaren

Alle Servicenummern

Nachhaltigkeitstage

Von 2013 bis 2017 wurde jährlich der Barmenia-Nachhaltigkeitstag für Mitarbeiter des Innen- und Außendienstes angeboten. Dabei wurde das Ziel verfolgt, die Mitarbeiter für nachhaltige Themen zu begeistern und sie zu Multiplikatoren werden zu lassen.

Auf den Messen präsentierten Kooperationspartner, Vereine und Organisationen in den Wuppertaler Hauptverwaltungen ihr umweltbewusstes Angebot zu Themen wie Mobilität (z. B. E-Mobilität, CO2-freie Bahnfahrten), Energiemanagement, Beleuchtung, Ernährung, Reinigungsmittel u. v. m. Soziale Verantwortung wurde dabei über gemeinnützige Organisationen und Aktionen aufgezeigt.

Unter diesem Motto fand am 1. Juni 2017 der 5. Barmenia-Nachhaltigkeitstag in den Wuppertaler Hauptverwaltungen statt. Nach einer Mobilitätsabfrage unter den Mitarbeitern standen die Präsentation der Ergebnisse bei Vorträgen und die Sensibilisierung an Aktionsständen im Vordergrund. Es gibt viele gute Alternativen zum Auto, um gesünder und umweltbewusster zur Arbeitsstelle zu gelangen.

Da der Umweltschutz und die CO2-Neutralität Ziele der Barmenia sind, sollte auch der Pendelverkehr der Mitarbeiter betrachtet werden. Der Auto Club Europa (ACE) unterstützte die Barmenia mit dem Projekt "Gute Wege" bei der Organisation und in der Beratung vor Ort. Auch der Partner EcoLibro im Forschungsprojekt BMM HOCH DREI sowie die Deutsche Bahn, die die Barmenia beim Thinktank MO>E unterstützt, stellten neben vielen anderen Partnern eine mögliche Zukunft umweltfreundlicher Mobilität vor.

Aussteller Barmenia Nachhaltigkeitstag 2017
Gute Stimmung bei bestem Wetter bei Ausstellern und Besuchern.

Am 3. Juni fand in den Wuppertaler Hauptverwaltungen wieder ein Nachhaltigkeitstag für Mitarbeiter statt und das insgesamt schon zum vierten Mal. Das Vorstandsmitglied Martin Risse sprach deshalb in seiner Begrüßung schon von einer erfolgreichen Tradition.

Die Barmenia-Hauptverwaltungen sind seit 2016 CO2-neutral!

Unter diesem Motto stand der Nachhaltigkeitstag 2016. Durch eine jährliche Einsparung von ca. 4.000 Tonnen CO2 konnte die Barmenia ihre Emissionen stark senken. Die unvermeidbaren 2.252 Tonnen CO2 wurden durch ein von myclimate durchgeführtes Klimaschutzprojekt in Kenia ausgeglichen.

Die Mitarbeiter konnten sich an Messeständen über verschiedene nachhaltige Themen informieren, unter anderem dem Ökologischen Fußabdruck, Energiesparen, Ökostrom, dem Klimaschutzprojekt der Barmenia bei myclimate und der täglich anfallenden Essensresteverwertung der Mitarbeitercasinobewirtung. Die praktischen Tipps zur leichten Umsetzung im Alltag wurden von den Messebesuchern sehr gut angenommen, da nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont wird.

Neben der Messe mit namhaften Ausstellern, wurden insgesamt auch fünf Vorträge zu unterschiedlichen Themen präsentiert. Die Mitarbeiter nahmen die Möglichkeit mehr über Nachhaltigkeit zu erfahren mit Begeisterung wahr und meldeten sich im Voraus zahlreich für die Vorträge an. Höhepunkt der Vortragsreihe waren die Vorträge von Prof. Dr. Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie und Mitglied des Club of Rome) über "Globale Herausforderungen der nachhaltigen Entwicklung für Unternehmen" und von Dr. Andreas Eurich (Barmenia-Vorstandsvorsitzender) zum Thema "Die Nachhaltigkeitsstrategie der Barmenia und ihre Umsetzung".

Auch in diesem Jahr wurde der Barmenia-Nachhaltigkeitstag in den Zeitraum der Aktionstage Nachhaltigkeit des Rats für nachhaltige Entwicklung gelegt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.tatenfuermorgen.de

3. Barmenia-Nachhaltigkeitstag am 29. Mai 2015

Seit drei Jahren können sich die Mitarbeiter jährlich beim Barmenia-Nachhaltigkeitstag in den Wuppertaler Hauptverwaltungen über aktuelle Themen informieren. In 2015 fand der Nachhaltigkeitstag am 29. Mai zusammen mit dem Familienfest statt, damit auch Angehörige die Möglichkeit hatten, mehr über unser nachhaltiges Engagement zu erfahren. Insgesamt konnten so 4.000 Personen die Aktionen des Familienfestes und Nachhaltigkeitstages wahrnehmen. Neben einer Messe mit namhaften Ausstellern konnten zehn Vorträge besucht werden – ein Angebot, das 145 Teilnehmer wahrnahmen.

Themen des Nachhaltigkeitstages waren: Lebensmittel – saisonal, regional und fair gehandelt –, Energie und Umwelt, Soziales, Werte in der Gesellschaft, sowie Naturgefahren und ihre Auswirkungen auf Versicherungen. Anregende Gespräche mit Besuchern und Ausstellern sowie die Möglichkeit, Lebensmittel aus der Region zu probieren, standen im Vordergrund eines entspannten Nachmittags. Praktische Tipps, wie sich der Alltag beruflich wie privat etwas nachhaltiger gestalten lässt, konnten alle Besucher für sich mitnehmen.

Am 26. Juni 2014 fand der zweite Barmenia Nachhaltigkeitstag in den Wuppertaler Hauptverwaltungen statt. Auch dieses Jahr sollte den Mitarbeitern gezeigt werden, wie viele Themen unter das Wort Nachhaltigkeit gefasst werden können. Das Motto "Mehr als ein bisschen öko" verdeutlichte, dass neben dem Bewusstsein für die Umwelt und somit Vermeidung von CO2-Emissionen auch wirtschaftliches Handeln und soziale Verantwortung im Fokus der Barmenia stehen.

Auf einer kleinen Messe und bei Vorträgen namhafter Partner konnten sich die Barmenianer informieren und praktische Tipps fürs Büro sowie für zu Hause mitnehmen. Schwerpunktthemen des Tages bildeten soziales Engagement, Energiesparen, Lebens- und Reinigungsmittel und Mobilität. Auch Barmenia-Mitarbeiter präsentierten ihre Themen: Unter anderem das nachhaltige Versicherungsangebot in Verbindung mit Produktpartnern sowie das interne Vorschlagswesen und Umweltmanagement. Entlang des Mitarbeitercasinos wurde die Ausstellung "Mahlzeit" von OXFAM präsentiert.

Ein deutschlandweites Gewinnspiel mit Fragen zum Motto des Tages – an dem sich auch der Vertrieb beteiligen konnte – rundete den Barmenia-Nachhaltigkeitstag 2014 mit über 500 Besuchern ab.

Jedes Jahr gibt es Stürme, Hochwasser, klirrende Kälte, heiße Sommer oder heftigen Schneefall. Die Versicherungsschäden nehmen zu. Naturereignisse belasten die Versicherungen mit jährlichen Schadenszahlungen in Milliardenhöhe.

Die Barmenia möchte helfen, das Klima zu verbessern und die eigenen CO2-Emissionen zu senken. Darüber hinaus sollen die Unternehmen bis zum Jahre 2016 CO2-neutral gestellt sein. Dieses Ziel kann man nur gemeinsam mit allen Mitarbeitern erreichen. Deshalb fand am 17.06.2013 erstmalig der Barmenia-Nachhaltigkeitstag in den Wuppertaler Hauptverwaltungen statt.

Kooperationspartner der Barmenia präsentierten sich und ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit, um die Barmenianer noch stärker für das Thema Nachhaltigkeit mit den drei Säulen Ökonomie, Soziales und Ökologie zu begeistern. Bei Themen wie nachhaltige Kapitalanlage und Barmenia-Produkte mit ökologischem Bewusstsein, Energieberatung, E-Mobilität, Reisemanagement wie Carsharing, Umwelt und Soziales sowie Fairtrade und Ernährung fand jeder ein Thema, um beruflich und privat einen Nutzen daraus zu ziehen.

Auf dem guten Weg CO2-Emissionen zu senken!

Persönlich beraten lassen

Damit wir Sie optimal beraten können, haben Sie für Rückfragen folgende Optionen:

Berater vor Ort

Berater finden